Odroid Go (ESP32 Gameboy Clone) Tastenkombinationen

Neulich stieß ich im Internet auf den Odroid Go, den der Hersteller Hardkernel aus Südkorea von etwa einem Jahr auf den Markt gebracht hat. Eigentlich beschäftigt sich die Firma ja eher mit ESP32 und anderen Entwicklungsboards für Mikrocontroller, aber zum Zehnten Jubiläum hat man den Odroid Pro aus Do It yourself-Kit herausgebracht.

Da der Odroid nicht nur so etwas wie ein handlicher Gameboy ist, sondern gleichzeitig auch eine Plattform für Mikrocontroller-Bastelprojekte, war das genau das richtige Spielzeug für mich und ich legte mir einen zu. Allerdings war es gar nicht so einfach, an einen heranzukommen. Bei amazon war er gerade ausverkauft, bei Pollin stand er zwar im (Papier)-Katalog, war aber zur Zeit nicht lieferbar. Und bei eBay gingen die Preise teilweise bis 100 Euro. Das Teil schien also sehr gefragt zu sein. Ich ging das Risiko einer Wartezeit ein und bestellte bei Pollin um 40 Euro und bekam den Odroid dann doch erfreulicherweise schnell nach etwas über einer Woche. Glück gehabt.


Über die Hardware und den Zusammenbau des Do-it-yourself-Kits habe ich bereits einen Artikel geschrieben. Dort wird auch beschrieben, wie man darauf seine alten Gameboy-Spiele zum Laufen bekommt.

Heute will ich als Ergänzung die vielen Tastenkombinationen beschreiben, die der Odroid-Go bietet und die größtenteils undokumentiert sind.

Voraussetzung, damit sie funktionieren, ist die neuesten Firmware-Version 20181004-..., also vom 4. Oktober 2018. Sehen kann man die im Go-Play in der unteren Zeile. Die folgenden Tastenkombinationen funtionieren in dem Spiele-Emulator, also Go-Play. Das ist das, womit der Odroid-Go von aus aus startet, wenn man keine andere Firmware geflasht hat: blauer Hintergrund mit durch scrollbaren Konsolennamen (siehe Foto rechts.

Außer dem Steuerkreuz (auch D-Pad genannt) gibt es den A und B Knopf sowie die 4 kleinen Funktionsknöpfe direkt unter dem Bildschirm, von links nach rechts: Menü, Volume (Lautstärke), Select, Start.

TastenkombinationAuswirkung
in einem Spiel: MenüSpeichern und zurück. Das Spiel wird dort fortgesetzt, wo man sich befunden hat. Alternativ kann der Odroid einfach ausgeschaltet werden und macht beim Wiedereinschalten dann da weiter, wo man aufgehört hat.
Menü halten und DPad DownSpeichern und Gerät ausschalten, mit Menü wieder aufwecken
Menü halten, einschalten (im ausgeschalteten Zustand)Bei Absturz eines Spieles dieses beenden, um zurück ins Spiele-Menü zu kommen.
Start und Select (in Spieleliste)Zum nächsten / vorigen Buchstaben springen (praktisch bei vielen ROMs)
in einem Spiel: Start halten und DPad Up/DownHelligkeit der Hintergrundbeleuchtung einstellen
in einem Spiel: Start halten und DPad Left/RightSkalierung wechseln zwischen 1:1 und Fullscreen. Der Gameboy hat z. B. nur 128x128 Pixel, das Display aber 320x240
Volume halten und D-Pad rightUmschalten zwischen internem Lautsprecher und DAC Ausgang über GPIO. Ist nur interessant, wenn man einen externen Sound-Ausgang an den Expansionsport angeschlossen hat. Das Symbol beim Lautsprecher oben links ändert sich dann in eine Rechteckkurve.
wenn ausgeschaltet: B halten und einschaltenÜber-Firmware starten. Auswahl, eine Firmware zu flashen, die sich in \odroid\firmware\*.fw auf der µSD-KArte befindet. Das ermöglicht z. B. weitere Emulatoren und Spiele (hierzu an anderer Stelle später mehr).
wenn ausgeschaltet: A halten und einschaltenESP-IDF 2nd Stage Bootloader aktivieren zum testen von Test-Firmware, wenn eine in der Partitionstabelle installiert wurde (nur für Entwickler interessant.


Ich habe das Ganze noch einmal in einem Video zusammengefasst: