Seite 669 der Zitate-Sammlung

6681
Was ist am schwersten zu erreichen? - Das man sich selbst hinter die Schliche kommt.
Wilhelm Busch



6682
Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.
Woody Allen



6683
Der Buerger des Wohlfahrtsstaates sehnt sich, wenn er satt ist, nicht nach der Moral, sondern nach der Siesta.
Ignazio Silone



6684
Der Mensch der nicht geachtet ist, bringt um.
Antoine de Saint-Exupéry



6685
Die Frauen machen sich nur deshalb so huebsch, weil das Auge des Mannes besser entwickelt ist, als sein Verstand.
Doris Day



6686
Das Merkwuerdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, dass man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird.
Ernest Hemingway



6687
Ein Flirt ist das Training mit dem Unrichtigen fuer den Richtigen.
Senta Berger



6688
Als Gott die Welt erschuf, da schuf er den Mann und das Weib, nicht Herrn und Knecht, nicht Juden und Christen, nicht Arme und Reiche.
Heinrich Boell



6689
Einer neuen Wahrheit ist nichts schaedlicher als ein alter Irrtum.
Johann Wolfgang von Goethe



6690
Sommersprossen sind auch Gesichtspunkte.
Franz Kern



     Seite   
<  zurück
Seite    
vor     >