Seite 56 der Zitate-Sammlung

551
Ob ein Buch verstaubt ist, haengt davon ab, wie lange es nicht gelesen wurde.
Ulrich Greiner



552
Man hoert nur jene inneren Stimmen, die man hoeren will.
Jean Cocteau



553
In der Politik ist es manchmal wie bei der Grammatik: ein Fehler, den alle begehen, wird schliesslich als Regel anerkannt.
Andre Malraux



554
Pfeiler, Saeulen kann man brechen, aber nicht ein freies Herz.
Johann Wolfgang v. Goethe



555
Wer sich einsetzt, setzt sich aus.
Rudolf Michael Schmitz



556
Wenn man viel Glueck im Leben hatte, sollte man etwas davon abgeben.
Jessica Stockmann



557
Der Zufriedene ist immer der Reichste.
Chinesisches Sprichwort



558
Nichts kommt von selbst. Sogar eine Dummheit muss man erst machen.
Stanislaw Jerzy Lec



559
Ein Mensch, der - weil erís laengst erprobt - den Tag nie vor dem Abend lobt, lernt selbst am Abend noch zu zittern: Denn oft kommtís auch zu Nachtgewittern.
Eugen Roth



560
Honorare an Unternehmensberater sollten den Fuehrungskraeften vom Gehalt und den Aufsichtsraeten von der Tantieme abgezogen werden.
Ernst-Wilhelm Lindow, Unternehmensberater



     Seite   
<  zurŁck
Seite    
vor     >