Seite 259 der Zitate-Sammlung

2581
Nur in der Arbeit wohnt der Frieden und in der Mühe wohnt die Ruh´!
Theodor Fontane



2582
Wenn der Mensch keinen Genuss mehr an der Arbeit findet und nur arbeitet, um so schnell wie möglich zum Genuss zu gelangen, so ist es nur ein Zufall, wenn er kein Verbrecher wird.
Theodor Mommsen



2583
Was du immer kannst je werden, Arbeit scheu nicht und Wachen, aber hüte deine Seele vor dem Karriere-Machen!
Theodor Storm



2584
Mit dem, was du selbst tun kannst, bemühe nie andere.
Thomas Jefferson



2585
Wer strebt und schafft, bleibt jung an Kraft, frisch vorwärts drum und kehr nicht um.
Volksmund



2586
Lust und Liebe zu einem Ding macht die schwerste Arbeit gering.
Volksmund



2587
Die Arbeit hält drei große Übel fern: die Langeweile, das Laster und die Not.
Voltaire



2588
Liebe, Arbeit und Wissen sind die Quellen unseres Daseins.
Wilhelm Reich



2589
Nie ist das menschliche Gemüt heiterer gestimmt, als wenn es seine richtige Arbeit gefunden hat.
Wilhelm von Humboldt



2590
Arbeit die wir lieben, ist das einzige, was uns mit dem Leben versöhnen kann.
Hermann Joachim Bang



     Seite   
<  zurück
Seite    
vor     >