Seite 196 der Zitate-Sammlung

1951
Aller Anfang ist leicht, und die letzten Stufen werden am seltensten erstiegen.
Johann Wolfgang von Goethe



1952
Es gibt nichts schoeneres im Leben, als ueber seine Kritiker zu siegen.
Bruno Labbadia



1953
Unter einem Dementi versteht man in der Diplomatie die verneinende Bestaetigung einer Nachricht, die bisher lediglich ein Geruecht gewesen ist.
John B. Priestley



1954
Ohne den Staub, worin er aufleuchtet, waere der Sonnenstrahl nicht sichtbar.
André Gide



1955
Die richtige Einstellung zu Geld ist habgieriger Abscheu.
Henry Miller



1956
Weil es noch viel zu tun gibt, habe ich mich bereit gefunden, noch eine Weile weiterzuarbeiten.
Otto Schily



1957
Die Schwierigkeit liegt darin, dass wir als Menschen nicht nur Probleme loesen, sondern auch Probleme schaffen.
Edward Teller



1958
Aufpassen muss man auf Minister, die nichts ohne Geld machen koennen und auf Minister, die alles nur mit Geld machen wollen.
Indira Gandhi



1959
Viel Schlechtes entsteht, indem man Gutes uebertreibt.
Thornton Wilder



1960
Der Furchtsame erschrickt vor der Gefahr, der Feige in ihr, der Mutige nach ihr.
Jean Paul



     Seite   
<  zurück
Seite    
vor     >