Seite 4 der Witze-Kategorie "Computer und Internet"

Computer und Internet #16

WINDOOF-ERRORS

MONOPOLY-ERROR:
Verlassen Sie sofort die Anwendung, gehen Sie nicht über den Pro-
gramm-Manager, ziehen Sie kein Fenster auf.

BUNDESBAHN-ERROR:
Anwendung hat leider einige Minuten Verspätung.

BEAMTEN-ERROR:
Ihr Vorgang ist in Bearbeitung, bitte verwenden Sie beim nächsten
Systemaufruf Ihre Personalnummer, die wir Ihnen binnen drei Monaten
zuteilen.

SOZI-ERROR:
Stelle Geschäftsordnungsantrag auf Einstellung der Systemfunktionen.

GEWERKSCHAFTS-ERROR:
Tariflich vereinbarte Arbeitszeit überschritten, Systemfunktionen
eingestellt, Arbeitsgericht benachrichtigt.

IBM-ERROR:
Sie können doch nicht von mir erwarten, mit einem IBM-Rechner
zusammenzuarbeiten.

MONTY-PYTHON-ERROR:
And now to something completely different...

MÜSLI-ERROR:
Also weißte, das finde ich jetzt mal nicht so doll von Dir, daß
Du da solche Sachen mit mir machst. Ich meine, wir hätten da schon
mal vorher drüber reden können. Da brauchste Dich echt nicht
wun- dern, wenn ich jetzt abhaue! Ich geh jetzt ins Systemhaus.

HARTER-ERROR:
Sitzen Sie...?

MANAGER-ERROR:
Lassen Sie es mich einmal so ausdrücken...

POSITIVER ERROR:
Sie brauchen heute nichts mehr zu arbeiten!

KOMPROMISS-ERROR:
Wollen wir nochmal darüber reden?

KÜNDIGUNGS-ERROR:
Wir bedanken uns für Ihre Mitarbeit!

TOM-DOOLEY-ERROR: "Hang down your head ..."

SCHUSSEL-ERROR:
Wo hab ich bloß die Anwendung hingelegt...?

Computer und Internet #17

Wenn Betriebssysteme Fluggesellschaften waeren
DOS Airlines

Alle schieben das Flugzeug an, bis es abhebt. Dann springen alle auf und
lassen das Flugzeug trudeln, bis es wieder auf dem Boden aufschlägt.
Dann schieben alle wieder an, springen auf ...

DOS mit Quemm Airlines

Genau wie DOS Airlines, nur mit mehr Platz für die Füße
beim Anschieben.

Mac Airlines

Alle Stewards, Stewarddessen, Piloten, Gepäckträger und
Ticketverkäufer sehen gleich aus, bewegen sich gleich und sagen das
Gleiche. Wenn man nach Details fragt, bekommt man immer die gleiche
Antwort: Das müsse man nicht wissen, wolle es auch nicht wissen, und
alles laufe schon richtig. Man solle also lieber gleich still sein.

Windows Airlines

Das Flughafenterminal ist schön bunt, die Stewards und Stewardessen
sind freundlich. Man gelangt ohne Probleme an Bord, ein reibungsloser
Start ... Plötzlich stürzt das Flugzeug ohne legliche Vorwarnung
ab.

OS/2 Airlines

Um an Bord des Flugzeugs zu kommen, muß man sein Ticket zehnmal
stempeln lassen und in zehn unterschiedliche Schlangen anstehen. Dann
füllt man ein Formular aus, in dem man angeben muß, wo man
sitzen möchte und ob der Sitzplatz wie in einem Schiff, einem Zug
oder in einem Bus aussehen soll. Wenn es einem gelingt, an Bord zu kommen
und wenn das Flugzeug tatsächlich vom Boden abhebt, hat man einen
wunderbaren Flug ... außer wenn die Höhen - und Seitenruder
einfrieren. In diesem Fall hat man allerdings immer noch genügend
Zeit, sich auf den Absturz vorzubereiten.

Unix Airlines

Jeder, der an Bord will, bringt ein Stück des Flugzeugs zum Flughafen
mit. Alle gehen auf die Startbahn und setzen das Flugzeug Stück
für Stück zusammen. Dabei diskutieren sie fortwärend,
welche Art von Flugzeug sie gerade zusammenbauen.

VMS Airlines

Megacarrier mit weltweiter Ju52-Flotte. Passagiere streiken zur Zeit gegen
Umstellung auf moderneres Fluggerät. Spezialisiert auf Formationsflug
in kleinen Gruppen mit spektakulären Crashmöglichkeiten.

Linux Airlines

Wir sammeln die Teile des Flugzeugs, die wöchentlich in einer
Illustrierten als Bastelbogen erscheinen, schneiden sie schön
zurecht, kleben sie alle zusammen und malen sie dann noch bunt an. Dann
starten wir das Flugzeug und hoffen, daß es bei einer
Ozeanüberquerung nicht ins Wasser fällt und die Pappteile sich
dabei auflösen. Benutzen wir NFS, kann man auf den Ozean verzichten,
um das Auflösen hervorzurufen. In diesem Fall entstehen auch keine
Zeugen des Unglücks, Sitze und Passagiere lösen sich vorher in
Nebel auf.

NT Airlines

Alle gehen auf die Startbahn, sagen im Chor das Paßwort und bilden
die Umrisse eines Flugzeugs. Dann setzen sich alle auf den Boden und geben
Geräusche von sich, als würden sie wirklich fliegen. Danach
gehen sie mit einem sehr guten Gefühl nach Hause.

Solaris 2.3 Airlines

Wir besteigen das wartende Flugzeug, werden von dem netten Flugpersonal
begrüßt und nehmen bequem Platz. Das Flugzeug started normal,
aber in ca. 1000m Höhe stellen wir fest, daß Piloten und
Stewardessen soeben mit einem Fallschirm abgespungen sind, ohne uns vorher
zu warnen. Leider sind auch keine weiteren Fallschirme an Bord und der
Autopilot ist direkt auf den Südpol eingestellt. Der Versuch man
autopilot in den Bordcomputer einzugeben, wird von diesem freudig mit
einem Shutdown started begrüßt. Danach setzt sich automatisch
der Bordfilmprojektor in Gang und während wir uns in den Sinkflug
versetzt fühlen, erfreut uns dieser mit Dr. Seltsam - oder wie ich
lernte die Bombe zu lieben.

IRIX Airlines

Das Flugzeug ist sehr wohlgeformt (´designed´) und bunt, die Stewardessen
gutaussehend und der Pilot wirkt sehr adrett. Man weist uns höflich
unsere Plätze zu, sofort beginnen nette Filmchen zu laufen und lenken
uns vom eigentlichen Geschehen ab - hoppla, da sind wir ja schon
gestartet! Auf die Frage, ob man denn auch ein anderes Programm sehen
könnte, weist die Stewardess freundlich lächelnd darauf hin,
daß das zwar prinzipiell möglich sei, man dazu jedoch die
Verdrahtung der Fernbedienung ein wenig modifizieren müßte. Von
gelegentlichen Programmstörungen abgesehen verläuft der Flug
ruhig, so daß wir entsetzt Auffahren, als der Pilot uns kurz vor dem
Aufschlag auf arktischem Packeis mitteilt, daß leider der Sprit alle
ist.

IRIX 5.2 Airlines

Sie schlagen auf dem Packeis auf, das Flugzeug explodiert und sie werden
wie durch ein Wunder unverletzt ins Freie geschleudert. Bei
Windstärken von 200 km/h und Außentemperaturen von - 30 Grad
kriechen sie über das Eis, verlieren bei einem Pinguinangriff noch
das linke Bein und können sich in ein Iglu schleppen. Innen erwartet
sie ein kaltes (was denn sonst?) Buffet, sie befinden sich plötzlich
sicher im Tokio Airport und stellen fest, daß sie die ganze Zeit mit
einer fantastischen Flugsimulation unterhalten worden sind. Ihr
Gepäck wurde schon ins Hotel gebracht, bis auf einen kleinen Koffer,
auf dem aus Versehen nroff draufstand

Computer und Internet #18

Wenn Microsoft ein Restaurant betreiben würde...
Gast: Ober!

Ober: Hallo, mein Name ist Bill und ich werde Sie am heutigen Abend
bedienen! Ihr Aufenthalt wird eventuell zum Zwecke der
Qualitätssicherung überwacht. Kann ich zuerst Ihre Anschrift und
Telefonnummer bekommen? Gut, was kann ich fur Sie tun?

Gast: Da ist eine Fliege in meiner Suppe

Ober: Verlassen Sie das Restaurant und betreten Sie es neu, die Fliege ist
vielleicht das nächste mal nicht mehr da.

Gast: Nein, die Fliege ist immer noch da!

Ober: Vielleicht essen Sie die Suppe falsch, probieren Sie es mit der
Gabel!

Gast: Selbst wenn ich die Gabel verwende: Die Fliege ist immer noch da!

Ober: Paßt denn der Teller zur Suppe? Was fur einen Teller verwenden
Sie denn?

Gast: Einen SUPPENTELLER!

Ober: Hmmm, das sollte eigentlich funktionieren. Vielleicht ist es ein
Konfigurationsproblem: Wie wurde der Suppenteller gebracht?

Gast: Sie brachten mir den Suppenteller auf einem Unterteller - aber was
hat das mit der Fliege in meiner Suppe zu tun?

Ober: Können Sie sich an alles erinnern, bevor Sie feststellten,
daß eine Fliege in Ihrer Suppe ist?

Gast: Ich setzte mich hier hin und bestellte die Tagessuppe.

Ober: Haben Sie schon daran gedacht, auf die neueste Tagessuppe
umzusteigen??

Gast: Sie haben mehr als eine Tagessuppe?

Ober: Ja, wir wechseln stündlich die Tagessuppe.

Gast: Gut, was ist denn die jetzige Tagessuppe?

Ober: Die aktuelle Tagessuppe ist Tomatensuppe.

Gast: Prima, bringen Sie mir die aktuelle Tagessuppe und die Rechnung - ich
bin mittlerweile spät dran...

Der Ober bringt die Suppe und die Rechnung

Ober: Hier ist alles: Die Suppe und Ihre Rechnung.

Gast: Aber das ist ja Kartoffelsuppe!?

Ober: Ja, die Tomatensuppe verzögert sich um ca 6 Monate in denen wir
ein paar Klümpchen entfernen wollen...

Gast: Nagut, ich bin so hungrig, ich esse die Kartoffelsuppe...

Ober geht

Gast: Ober! Das ist eine Mücke in meiner Suppe!!

....

RECHNUNG

Tagessuppe ATS 80,00

Upgrade auf die neue Tagessuppe ATS 40,00

Support ATS 200,00

Fehler in der Tagessuppe ohne Aufpreis (wird ab der morgigen Tagessuppe
geändert)

Computer und Internet #19

Du merkst, dass Du Internetsüchtig bist, wenn...

.... du schon so gut pfeifen kannst, dass du auch ohne Modem eine
Verbindung zu deinem Serviceprovider aufbauen kannst.

.... du nicht weisst, was für ein Geschlecht deine besten Freunde
haben, weil sie einen neutralen Nickname haben.

.... dir jemand einen Witz erzählt und du "LOL" (Loughing Out Loud)
sagst.

.... du nur noch ein Viertelstündchen online bleiben wolltest und das
jede Stunde wieder versprichst.

.... du Freunden von einer heissen Verabredung erzählst, aber
verschweigst, dass sie in einem Chatraum stattfindet.

.... deine Freundin Sex will, und du Ihr erklärst, in welchem Chatraum
sie dich findet.

.... du dich mit den Freunden, die um die Ecke wohnen, im Chatroom triffst.

.... du zur Uni gehst, nur um 1 oder 2 Jahre freien Internet-Zugang zu
haben.

.... du deinen Lebenspartner Fremden gegenüber als Serviceprovider
vorstellst.

.... du das Gefühl hast, jemand getötet zu haben, wenn du dein
Modem ausschaltest.

.... du Nächte damit verbringst, den Zähler auf deiner Home-Page
über die 2000 zu bringen.

.... du dich wunderst, dass man auch im Wasser surfen kann.

.... dein Computer mehr als dein Auto kostet.

.... bei dir ISDN zum Standard gehört.

.... du als Anschrift nur noch deine e-Mail-Adresse angibst.

.... du online zu sein besser findest als Sex ... und dir sogar einen
Spiegel über den PC hängst.

.... du dir einen Laptop kaufst, um auch auf dem Klo surfen zu können.

.... dein Provider dich bei technischen Schwierigkeiten fragt.

.... dein Lebenspartner die Tastatur deines Computers im Ofen einschmilzt.

.... der Anwalt deiner Frau die Scheidungspapiere per E-Mail schickt.

.... du dir selbst eine E-Mail schickst, um dich an Dinge zu erinnern.

.... du dich an kalten Kaffee gewöhnt hast.

.... du die Homepage deiner Freundin küsst.

.... du prompt jede E-Mail beantwortest, aber keine Briefpost mehr.

.... du eine Viertelstunde brauchst, um dich durch deine Bookmarks zu
scrollen.

.... sich in deine Brille eine Web-Seite eingebrannt hat.

.... du angestrengt überlegst, was du noch alles im Internet suchen
könntest.

.... du nur noch hinreist, wo es auch einen Internet-Anschluss gibt.

.... du depressiv wirst, wenn du schon nach zwei Stunden mit deinen e-Mails
fertig bist.

.... du dich im WWW so gut auskennst, dass du Suchmaschinen
überflüssig findest.

.... du alle Links in Yahoo schon kennst und jetzt halb durch Altavista
durch bist.

.... du deine e-Mails überprüfst, keine neuen Mails auf dem
Server sind und du es nochmal probierst.

.... du beim Briefschreiben nach jedem Punkt ein com einfügst.com

.... dich an anderen Menschen nur die e-Mail-Adresse interessiert.

.... du deinen Namen nur noch mit Chris at AOL Punkt com angibst.

.... du feststellst, dass deine Mitbewohner ausgezogen sind, du aber keine
Ahnung hast, wann.

.... dein Haustier eine eigene Home-Page hat.

.... alle deine Freunde ein @ im Namen tragen.

.... du nachts im HTML-Format träumst.

.... du Stunden brauchst, um alle deine e-Mail-Adressen abzufragen.

.... es zu stinken anfängt, weil dein Haustier verhungert ist.

.... du deine Mutter nicht mehr erreichst, weil die kein Modem hat.

.... deine Telefonrechnung in Umzugskartons geliefert wird.

.... deine Kinder Eudora, Homer und Datacom heissen.

.... du bei http://www.wetter.de nachschaust, anstatt aus dem Fenster.

.... du im Internet aus Versehen für Politiker aus fremden
Ländern stimmst.

.... deine virtuelle Freundin dich für jemanden mit mehr Bandbreite
verlässt.

.... dein Lebenspartner verlangt, dass der Computer nicht mehr mit ins Bett
kommt.

.... du dich mit folgendem Spruch tätowieren lassen: Diesen
Körper betrachten Sie am besten mit Netscape 3.0 oder höher.

.... Altavista bei dir anfragt, was noch in ihrer Suchmaschine fehlt.

.... deine letzte Freundin nur ein JPEG war.

.... du deinen Kopf zur Seite beugst, um zu lächeln.

.... du im richtigen Leben immer nach dem Zurück-Knopf suchst.

.... du nie das Besetztzeichen deines Serviceproviders hörst, weil du
sowieso immer online bist.

.... du draussen den Helligkeitsregler für die Sonne suchst.

.... du dich abends an den Computer setzt und dich wunderst, dass kurz darauf
deine Kinder zur Schule müssen.

.... dein Partner sich über mangelnde Kommunikation mit dir beschwert,
und du einen zweiten Computer mit Modem kaufst.

.... deine Freunde alle Hayes-kompatibel sind.

.... du dem Taxifahrer als Adresse
http://33602.bielefeld.de/bahnhofstrasse/135.html nennst.

.... du dich rühmst, dass keiner schneller doppelklickt als du.

.... du all diese Gründe in der Hoffnung gelesen hast, dass etwas
darunter sei, was nicht auf dich zutrifft

Computer und Internet #20

Was waere, wenn Microsoft Filme drehen wuerde ?
-Sie koennten nicht gleichzeitig Popcorn essen, Cola trinken und den Film
sehen.
-Solange die Popcorn-Maschine arbeitet oder Erfrischungen verkauft werden,
unterbricht der Film.
-Microsoft wuerde fuer die naechste Version des Filmes ankuendigen, dass
auch Farbenblinde die Farben sehen koennten und die Taubstummen ihn
hoeren und dann darueber diskutieren koennten.
-Der Film wuerde alle 15 Minuten und in den wichtigen Passagen unterbrochen.
-Microsoft wuerde allzeit die neue Farb- und Tontechnik preisen, ungeachtet
dessen, dass andere Filme diese Technik schon seit Jahren verwenden.
-Jeder Film braeuchte einen neuen Projektor.
-Der Projektor wuerde vorgeben 32mm Filme zu spielen, aber tatsaechlich 16mm
Filme so vergroessern, dass sie wie 32mm aussehen.
-Mircosoft wuerde sich als Erfinder der Komoedie ausgeben.
-Microsoft wuerde einen Action-Abenteuer-Schocker mit Arnold Schwarzenegger
und Sandra Bullock ankuendigen, aber nach dreijaehriger Verspaetung nur
eine lahme Liebestragoedie mit Jim Carey und Madonna herausbringen.
-Die Projektoren haetten RESET-Knoepfe und muessten den Film immer und immer
wieder neu starten, um die Chance zu haben, ihn einmal ganz zu sehen.
-640 Sekunden? Bitte wer schaut sich schon laengere Filme an??


     Seite   
<  zurück
Seite    
vor     >



[Seite 1] [Seite 2] [Seite 3] [Seite 4] [Seite 5] [Seite 6] [Seite 7] [Seite 8] [Seite 9] [Seite 10] [Seite 11] [Seite 12] [Seite 13] [Seite 14] [Seite 15] [Seite 16] [Seite 17] [Seite 18] [Seite 19] [Seite 20] [Seite 21] [Seite 22] [Seite 23] [Seite 24] [Seite 25] [Seite 26]