Hashes

Hashes sind Prüfsummen. Aus einem langen Klartext wird eine kurze Prüfsumme errechnet. Diese kann dann 4 oder auch 256 Bytes lang sein. Da ein Hash kürzer ist als der Klartext, muss ein Hash unweigerlich Ergebnis mehrerer Klartexte sein. Aus einem Hash kann man also keinen Klartext berechnen. Man kann höchstens überprüfen, ob ein bestimmter Klartext einen bestimmten Hash erzeugt. Hash-Verfahren wenden besondere mathematische Verfahren an, um Unterschiede zwischen Klartexten möglichst schnell mit einem unterschiedlichen Ergebnis sichtbar zu machen.

Praktische Anwendung wäre z. B. der Hash einer großen Datei nach dem Download. Der Vergleich des Hashes der lokalen, heruntergeladenen Datei mit dem Hash der entfernten würde bei fehlender Übereinstimmung einen Fehler in der Übertragung erkennbar machen.

Weiterhin werden Hashes gerne zur Schlüsselgenerierung aus Passwörtern für moderne kryptografische Verfahren verwendet.