Blog 2015-03-13: Mein neuer Geochecker und Groundspeak...

2015-03-13: Mein neuer Geochecker und Groundspeak...
Kategorie:Geocaching
Stichworte:Geocaching, Geochecker, neu, Reviewer, Groundspeak, geocaching.com, Owner, Listing, Genehmigung, Links, Verbot, Finaldatenbank, Hack, Mysteries


Da will man der Cacher-Community was Gutes tun, und dann werden einem solche Steine von Groundspeak bzw. deren Reviewern in den Weg gelegt..

Doch von Anfang an: Im Januar 2015 ging ein Skandal durch die Cacher-Welt: Der Geochecker1 Geocheck.org (mein bis dato liebster Geochecker) wurde gehackt und die Datenbank mit den Finalkoordinaten2 ausspioniert. Die so erspähten Koordinaten wurde zusammen mit anderen in einer große Mystery3-Final-Koordinaten-Datenbank gesammelt. Es kamen fast 28 000 Lösungen zusammen. Die Datenbank wurden über Facebook an über 1000 Gruppenmitglieder verteilt, welche diese wahrscheinlich weiter verteilten.

Ich kam dank eines Blogs an eine Tabelle4, in denen diese knapp 28 000 Caches aufgelistet waren, allerdings ohne Koordinaten. Und leider waren auch 10 Mysteries von mir gespoilert.

Statt sich den Spaß und die Mühe zu machen, die Rätsel zu lösen, konnten Cacher, die im Besitz der Datenbank sind, einfach so die Dosen aufsuchen und sich den scheinbar ach so wichtigen Statistikpunkt sichern.

Vielleicht sollte ich besser schreiben: "hätten können", denn ich ergriff Gegenmaßnahmen - schließlich wollte ich nicht, dass Cacher, die meine durchaus nicht leichten Rätsel mühsam gelöst hatten nicht vor den Kopf stoßen, indem sie (zumindest nach außen sichtbar) auf die gleiche Stufe gestellt werden würden wie die Cheater5.
Ich entfernte die Links auf den gehackten Geochecker und setzte an deren Stelle den Hinweis, dass ich an einem eigenen Checker arbeite, der dann hier die Aufgabe des Checkers übernehmen würde und man sich bis dahim bitte gedulden möchte. Gleichzeitig deaktivierte ich meine Mysteries, die in der Finaldatenbank aufgeführt waren. Hier wollte ich erst noch das Rätsel und die Finallocation6 ändern, so daß die Koordinaten aus der Finaldatenbank wertlos für die Cheater sein würden.

Bei der Programmierung des Checkers achtete ich darauf, ihn sicher zu gestalten und setzte außerdem ein paar gute Ideen um, die ich hatte oder die mir durch die Cacher-Community herangetragen wurden. Eine davon war, statt nur immer plump Koordinaten abzufragen, auch Antworten auf Fragen möglich zu machen, wobei die Koordinaten dem Cacher dann angezeigt werden, wenn alles richtig ist. So könnte man sich komplizierte, lange und nervtötende Formeln zur Finalkoordinatenberechnung im Listing sparen.

Ende Februar war ich dann mit der Entwicklung der ersten Version fertig und baute den neuen Checker in meine Listings ein und schaltete sie frei.

Am 28.02.2015 um 08:57 erhielt ich dann folgende Nachricht eines Reviewers: Hallo, leider hast Du das Listing Deines Caches "Computer-Forensik" http://coord.info/GC5FE7Y so verändert, dass dieses nicht mehr den Guidlines entspricht. Das Listing enthält einen Link http://geochecker.gps-cache.de/check.aspx?id=54131c00-e34f-4940-b113-1261c3e24bd8 auf eine kommerzielle Webseite. Dieses ist gemäß Richtlinien nicht zulässig. Bitte entferne den Link http://geochecker.gps-cache.de/check.aspx?id=54131c00-e34f-4940-b113-1261c3e24bd8 aus dem Listing. Siehe auch: ... Gib mir bitte kurz Bescheid, wenn du die Änderungen durchgeführt hast, danke. Viele Grüße ... Ich antwortete mit Hallo ..., > Das Listing enthält einen Link > http://geochecker.gps-cache.de/check.aspx?id=54131c00-e34f-4940-b113-1261c3e24bd8 > auf eine kommerzielle Webseite. Dieses ist gemäß Richtlinien nicht die Seite ist doch nicht kommerziell. Das ist ein Geochecker. So wie geochecker.com oder geocheck.org. Völlig kostenfrei und anonym benutzbar. ... Viele Grüße, Oliver Etwa 3 Stunden später erhielt ich folgende Meldung: Computer-Forensik (GC5FE7Y) has a new log: Logged by: ... Log Type: Temporarily Disable Listing Date: 2/28/2015 Location: Bayern, Germany Type: Unknown Cache Log: Hallo, Anscheinend ist irgendetwas mit dem Cache nicht in Ordnung, daher setze ich ihn auf "Temporarily not Available". Alles weitere per Mail. Viele Grüße, ... Ich fiel aus allen Wolken. Was war das? Ich hatte dem Reviewer doch vorhin geschrieben, dass mein Checker völlig kostenfrei ist und nicht kommerziell. Wieso wird der denn jetzt ohne weitere Erklärung deaktiviert? Und was ist das für eine Begründung Anscheinend ist irgendetwas mit dem Cache nicht in Ordnung und Alles weitere per Mail.?
Geht man so mit den Ownern um? Ich empfand das als sehr unhöflich.

Es dauerte nicht lange, und es trudelte eine mail des Reviewers ein: Hallo Oliver, schade das Du meiner Bitte nicht nach kommst. Nun ist Dein Cache bis zur Klärung erstmal disabled! Nochmals meine Bitte Deinen Geochecker http://geochecker.gps-cache.de/check.aspx?id=54131c00-e34f-4940-b113-1261c3e24bd8 zu entfernen. Bei Deinem Geochecker ist oben und unten auf der Seite Werbung und das ist nicht zulässig! Bei den üblichen Geocheckern ist das nicht der Fall, dort gibt es keine Werbung. Darum suche Dir bitte einen Geochecker welcher den Guidlines entspricht. Welche das sind hast Du ja schon aufgeführt. Gib mir bitte kurz Bescheid, wenn du die Änderungen durchgeführt hast, Danke. Viele Grüße Wie bitte? Habe ich mich da gerade verlesen, oder will der Reviewer wirklich damit sagen: "Du hast nicht sofort gehorcht und den Link ausgebaut. Jetzt muss ich dich bestrafen? Vorher nachfragen, was genau nicht passt, ist nicht erlaubt.".

Naja, vielleicht auch nur eine sehr unglückliche Formulierung. Da steht ja noch mehr, nämlich das der Grund sein soll, dass die Werbebanner am Anfang und Ende der Seite (wie ich sie eigentlich auf allen meinen Seiten habe) stören. Und dass das bei anderen Checkern nicht der Fall sein würde.

Also jetzt mal langsam. War ich nicht letztens auf geochecker.com und auch auf geocheck.org und habe da ebenfalls Werbebanner gesehen? Da muss ich doch mal kurz nachschauen...

Doch klar sind da auch Werbebanner drauf. Das ist ja auch allgemein üblich heutzutage:



Also dem Reviewer noch am selben Tag, dem 28.02. eine weitere mail geschrieben, um ihn aufzuklären, wie es in Wahrheit aussieht und ihm die beiden Screenshot angehängt. Hallo ..., danke erstmal, das du nun ein wenig genauer spezifizierst, was du eigentlich meinst. So kann ich deine Fragen auch beantworten. Wir möchten ja schließlich beide eine Lösung finden, nicht wahr? >schade das Du meiner Bitte nicht nach kommst. Das Disabling war nicht notwendig. Ich bin deiner Bitte so gut nachgekommen, wie es mir möglich war. Wie gesagt: du musst mir schon genau sagen, was dir nicht passt, hellsehen kann ich schließlich auch nicht. Ich bin sehr bemüht, all deine Fragen zu beantworten, aber unmöglich darfst du mir das auch nicht machen. >Bei den üblichen Geocheckern ist das nicht der Fall, dort gibt es keine Werbung. >Darum suche Dir bitte einen Geochecker welcher den Guidlines entspricht. Welche das sind hast Du ja schon aufgeführt. Da muss ich dir widersprechen. Sowohl geochecker.com hat Werbebanner auf der Seite, als auch geocheck.org. Das ist heutzutage ja auch so üblich. Da sowohl geochecker.com sowie geocheck.org nach deinen eigenen Worten guideline-konform sind, muss dies also auch für den geochecker.gps-cache.de gelten. Es wäre ungerecht und willkürlich, hier mit zweierlei Maß zu messen. Ich habe dir mal zwei Screenshots dazu gepackt, aus denen hervorgeht, dass geochecker.com 2 Banner (rechts und unten) benutzt. Und auch das geocheck.org ein sehr großes Banner rechts benutzt. Evtl. hattest du einen Ad-Blocker an, und die nicht gesehen? Ich hoffe, damit wäre das Missverständnis aus der Welt geräumt, und ich bekomme von dir das okay, den Cache wieder zu enablen. Vielen Dank und viele Grüße, Oliver Damit sollten die Missverständnisse ja ausgeräumt sein und ich sah der baldige Reaktivierung meines Computer-Forensik-Caches entgegen..

Stattdessen kam eine mail vom Reviewer, die dem Fass den Boden ausschlägt:

Hallo Oliver, Danke für Deine Rückmeldung. Dachte die Seiten seien werbefrei, ok sind sie nicht. Aber dafür sind diese von Groundspeak zugelassen und Deine Seite nicht. Das ist letztlich das was für mich zählt. Du löscht den Link http://geochecker.gps-cache.de/check.aspx?id=54131c00-e34f-4940-b113-1261c3e24bd8 und ich gebe Dein Listing wieder frei. Sehe hier auch keinerlei Diskussionsbedarf. Groundspeak hat für uns Reviewer eine Liste welche Links zugelassen sind und welche nicht. Dein Link gehört nicht dazu und somit wid dieser bitte von Dir gelöscht. Ob Du das "ungerecht und willkürlich, hier mit zweierlei Maß zu messen" findest oder nicht. Bitte nehme von Groundspeak zugelassenen Geochecker, Danke. Des weiteren teile mir bitte die Informationen mit, welche ich benötige um Deinen Geochecker zu überprüfen. Danke. Hier eine Auswahl von GS genehmigten Geochecker: ... Danke. Viele Grüße Was soll man bitte schön auf sowas noch entgegnen? Das musste ich erstmal verdauen... Geht man so mit zahlenden Usern um? Das ist ja schon mehr als unhöflich, finde ich.

Nach ein paar Tagen dann am 03.03. das:

Es wurden 19 weitere Caches von mir ohne Vorwarnung oder weitere Begründung vom Reviewer disabled, alle wieder mit dem Standard-Text. Ich hatte den Eindruck, dass geschah, um mich weiter unter Druck zu setzen, eine Geiselhaft sozusagen. Hallo, Anscheinend ist irgendetwas mit dem Cache nicht in Ordnung, daher setze ich ihn auf "Temporarily not Available". Alles weitere per Mail. Viele Grüße, ... Diesen nichtssagende Text kannte ich ja schon von der ersten Deaktivierung.

Man soll mir ja nicht vorwerfen können, ich sei nicht kooperationsbereit. Also baute ich mit knirschenden Zähnen die Werbebanner über auf geochecker.gps-cache.de aus, auch wenn das scheinbar für geochecker.com und geocheck.org nicht zu gelten schien.
Dann schrieb ich dem Reviewer erneut am 04.03.: Hallo ..., >Bei Deinem Geochecker ist oben und unten auf der Seite Werbung und das ist nicht zulässig! Danke für die Info. Die Werbebanner wurden allesamt entfernt. Die Seite ist jetzt komplett werbefrei. Und natürlich nach wie vor vollkommen kostenlos und anonym benutzbar. Da ja nun der Grund für die Unlässigkeit nicht mehr gegeben ist, darf ich dich bitten, so freundlich zu sein, meine Caches wieder zu aktivieren. Vielen Dank, Oliver Würde ich auf die Werbebanner halt verzichten, viel brachten die eh nicht ein und würden nicht einmal die Kosten tragen. Nun sollte es aber wirklich keinen Grund mehr zur Beanstandung geben, selbst keinen ungerechtfertigten.

Seite 2 >



___________________________________________________________________
1 Ein Geochecker ist eine Webseite, die für einen Cacher die Lösung aus einem Rätselcache überprüft und sagt, ob sie richtig ist.
2 Finalkoordinaten sind im Gegensatz zu den fiktiven Koordinaten, die im Cachelisting stehen, diejenigen, an denen die Dose wirklich liegt. Sie ergeben sich aus der Lösung des Rätsels.
3 Ein Mystery ist ein Rätselcache. Man kann die Dose erst finden, nachdem man ein Rätsel gelöst hat.
4 Tabelle mit gespoilerten Caches
5 Als Cheater wird bezeichnet, wer bei einem Spiel betrügt. Ursprünglich aus dem Computerspielebereich.
6 Ort an dem der Final, also die Enddose mit dem Logbuch liegt.