3D-gedruckte Einschaltschutz-Kappe für Fenix HL50

Viele von euch wissen sicher auch dass ich das Hobby Geocaching betreibe. Und als Geocacher sollte man immer ein paar Dinge dabei haben. Das wären, sortiert nach der Wichtigkeit: Und je nach Cache braucht man vielleicht noch Handschuhe, eine UV Lampe, eine Magnetangel, eine Leiter, eine Stipprute, Kletterausrüstung, Wathose etc. etc.


Aber bleiben wir bei den notwendigen Dingen, die man immer dabei haben sollte. Und ganz im speziellen geht es heute um die Taschenlampe.

Da kann man natürlich ein Monster mit 18650-Akku und 1000 Lumen am Gürtel mit rumschleppen, das einem jedes Mal beim hinsetzen in die Seite sticht. Oder man macht es wie ich und nimmt sich etwas kleines, dass auch in die Hosentasche passt.


Ich habe mich für die Fenix HL50 entschieden, weil diese:


Ein kleines Problem hat die Fenix HL50 dann aber doch: sie hat ihren Einschalter am Kopf und dieser ist recht leichtgängig. Das ist an sich ja gar kein Nachteil, aber wenn man die Taschenlampe in der Hosentasche trägt und sich dann z. B. hinsetzt, oder im Rucksack kramt und etwas gegen die HL50 drückt, kann der Einschalter versehentlich schon mal betätigt werden. Es ist natürlich eine dumme Sache, wenn man die Taschenlampe dann raus holt und benutzen will und es ist schon die Batterie leer.

Um dem entgegen zu wirken, habe ich einfach eine kleine Kappe designt und mit meinem 3-D Drucker ausgedruckt, die genau über den Einschalt-Taster passt.


Ist die Kappe aufgesteckt, kann der Einschalter nicht mehr versehentlich betätigt werden. Und wenn man die Lampe braucht dann steckt man die Kappe einfach an das andere Ende der Lampe. Das funktioniert auch mit dem Head Light-Halter noch gut.


Die Kappe habe ich nur 0,2 mm größer entworfen und gedruckt, als der Durchmesser des Lampenkörpers am Einschalter ist. Dadurch sitzt sie relativ stramm, aber nicht zu stramm. Sie soll ja schließlich nicht abfallen.

Trotzdem soll das Überstülpen natürlich nicht zu einem Kraftakt ausarten.


Wenn dein Drucker nicht ganz genau druckt, dann musst du die Kappe vielleicht ein paar mal aufsetzen und wieder abziehen, oder auf der Lampe hin und her drehen, damit Sie sich ein klein wenig "weitet" und besser passt.

Sollte das auch nichts bringen und die Kappe immer noch zu eng sein, dann drucken sie über deinen Slicer einfach ein paar Prozent größer aus. Mit meinem Anycubic i3 Mega und dem mitgelieferten Anycubic PLA in schwarz hat sie aber bei mir genau die richtige Größe.

Wer sich die Einschaltsicherung für die Fenix HL50 selbst ausdrucken will, kann sich hier die entsprechenden Files downloaden:

Hier noch ein zusammenfassendes Video, in dem ich die Funktion vorführe - ein Bild sagt bekanntlich mehr als 1000 Worte und ein Video hat Tausende Bilder ;)